Meridianausgleich

Die Meridianlehre entspringt der traditionellen chinesischen Medizin, kurz TCM. Meridiane sind zwölf Leitbahnen die sich durch den ganzen Körper ziehen und uns mit Energie versorgen. Jeder Meridian ist unter Anderem einem Organ zugeordnet, wobei die Yin-Organe (Hauptorgane und Milz) mit den Yang-Organen (Hohlorgane wie z.B. die Blase) eine Wechselwirkung haben. In der TCM wird das Hauptaugenmerk auf das Gleichgewicht zwischen Yin und Yang und die Vollfunktion des 5-Elemente-Kreislaufs gelegt.

 

Ziel der Anwendung ist die Wiederherstellung dieser Balance. Wie in allen meinen Methoden bereinige ich auch bei Dieser die Ursachen, sodass Deine Lebensenergie – das Qi – wieder frei Deinen Körper durchströmen kann und deine Organe wieder gut versorgt sind. Je nach Intuition behelfe ich mich mit Heilsteinessenzen, durch Handauflegen, Akupressur oder löse einen Stau durch die Schwingkraft einer Stimmgabel auf.

Ich biete diese Anwendung sowohl von der Ferne, als auch in meiner Praxis in Inzersdorf im Kremstal an.